Binäre Optionen – einfacher Gewinn?

Binäre Optionen locken mit schnellem GewinnFoto ©Bigstock

An der Börse lässt sich das ganz große Geld verdienen. Das ist die Meinung vieler Anleger und aus diesem Grund ist es wenig verwunderlich, dass seit einigen Jahren auch das Geschäft mit den binären Optionen immer populärer wird. Fast täglich finden sich Werbeeinblendungen über binäre Optionen im Fernsehen und im Internet. Immer wird davon gesprochen, dass mit binären Optionen in kurzer Zeit viel Geld verdient werden kann. Aber was genau sind eigentlich binäre Optionen? Wie funktionieren sie? Kann damit auch ein Laie das schnelle Geld machen? Der nachfolgende Artikel erläutert, wie genau die neuen Finanzinstrumente funktionieren. Außerdem wir der Frage nachgegangen, wie leicht Anleger damit Geld verdienen können.

Entwicklung der binären Optionen

Binäre Optionen sind Finanzinstrumente, die erst seit einigen Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche Popularität erlangt haben. Sie haben sich im Endeffekt aus zwei Meilensteinen entwickelt. Auf der einen Seite verlagert sich der Handel mit Finanzinstrumenten seit vielen Jahren sukzessive ins Internet. Daher ist die logische Konsequenz, dass Verbrauchern auch im Internet eine Möglichkeit gegeben werden musste, mit Aktien und Wertpapieren zu handeln. Die klassischen Börsen und Marktplätze, wie sie vor 50 Jahren bekannt waren, gibt es nämlich in der heutigen Zeit nicht mehr. Auf der anderen Seite haben die Entwicklungen nach der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 dazu beigetragen, dass sich die binären Optionen entwickelt haben. Börsenexperten haben seinerzeit nach einer Variante für den Handel mit Optionen gesucht, der auch für Einsteiger verständlich und unproblematisch ist. Letztlich wurden die binären Optionen entwickelt und in Amerika zugelassen.

Funktion binärer Optionen

Bei den binären Optionen handelt es sich im Prinzip um klassische Optionen. Eine Option wird als Finanzderivat verstanden. Das bedeutet, dass Anleger beispielsweise keine Aktien, Rohstoffe, Gold oder anderen Werte kaufen. Stattdessen wird nur auf diesen Wert gewettet. Der eigentliche Wert gelangt also nicht in den Besitz der Anleger. Dennoch gibt es zwischen binären Optionen und klassischen Optionen deutliche Unterschiede. Bei den klassischen Optionen setzen Anleger auf steigende oder fallende Kurse. Das heißt, dass zum Beispiel darauf gesetzt wird, dass der Goldpreis in den nächsten Monaten steigt. Steigt der Kurs, wird ein Gewinn erzielt. Fällt der Kurs, so entsteht ein Verlust. Genau an dieser Stelle zeigt sich der große Unterschied zur Funktionsweise binärer Optionen. Binäre Optionen werden ausschließlich im Internet gehandelt. Sie besitzen zwar auch eine Laufzeit, diese Laufzeit ist aber in der Regel auf wenige Minuten oder sogar Sekunden begrenzt. Auch bei binären Optionen setzen Anleger auf steigende oder fallende Kurse eines bestimmten Basiswertes. So kann auch beim Handel mit binären Optionen darauf gesetzt werden, dass der Goldpreis in den nächsten Minuten steigt oder fällt. Bei jeder Wette, also dem Kauf einer binären Option, zahlen Anleger einen Optionspreis. Dieser Preis kann beispielsweise 15,00 EUR betragen. Steigt nun der Goldpreis bis zum Ablauf der Option in einer Minute, so erhält der Anleger die Optionsprämie in Höhe von beispielsweise 9,00 EUR. Liegt der Goldpreis zum Ablauf der vorgegebenen Deadline in einer Minute jedoch nicht beim vorher vorausgesagten Preis, so ist der Optionspreis komplett verloren. Bei binären Optionen gibt es also nur einen Gewinn oder den Totalverlust.

Wie können binäre Optionen gehandelt werden?

Binären Optionen können im Internet bei verschiedenen Brokern gehandelt werden. Bei einem Broker handelt es sich im Endeffekt um eine Handelsplattform, die die technischen Voraussetzungen zur Abwicklung des Handels zur Verfügung stellt. Er kann als Art Zwischenhändler oder auch Dienstleister verstanden werden. Im Internet gibt es viele verschiedene Broker, bei denen mit binären Optionen gehandelt werden kann. Nutzer sollten aber nicht einfach irgendeinen Broker für den Handel auswählen. Es gibt nämlich große Unterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern. Beim Handel mit binären Optionen fallen nämlich auch Kosten und Gebühren an. Diese Kosten und Gebühren unterscheiden sich zwischen den einzelnen Anbietern. Es ist also ratsam, vor der Eröffnung eines Kontos verschiedene Anbieter miteinander zu vergleichen.
Wer sich für einen Broker entschieden hat, kann online in wenigen Minuten ein Konto eröffnen. Auf die erste Einzahlung wird häufig ein Bonus gewährt. Nach der Eröffnung kann dann schon mit dem Handel begonnen werden. Es kann auf nahezu alles gewettet werden. Gehandelt werden kann zu den üblichen Handelszeiten an den Börsen. Da die Börsen weltweit zu unterschiedlichen Zeiten geöffnet sind, ist ein Handel rund um die Uhr möglich. Wichtig ist, dass für den Handel ein Konto bei einem Broker erforderlich ist. Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen bieten den Handel mit binären Optionen nicht an.

Lässt sich mit binären Optionen das schnelle Geld verdienen?

Über binäre Optionen werden viele positive und auch viele negative Dinge geschrieben. Für Laien stellen sie einen einfachen und unkomplizierten Einstieg in den Handel mit Derivaten dar. Es müssen nur kleine Summen aufgebracht werden, um zu handeln. Genau diese Tatsache macht den Handel mit binären Optionen so attraktiv. Anleger, die wirklich gut sind, können tatsächlich in wenigen Minuten und Stunden sehr hohe Gewinne erzielen. Allerdings benötigen sie dazu viel Erfahrung und auch ein bisschen Glück. Mit binären Optionen kann nämlich keinesfalls jeder Anleger einfach und schnell Geld verdienen. Das Problem ist häufig, dass der zukünftige Kursverlauf einzelner Werte, wie Gold oder Öl, nicht vorhersehbar ist. Börsenspezialisten schaffen es oft nicht mal, den Kursverlauf für die nächsten Wochen oder Monate richtig zu prognostizieren. Noch schwieriger ist es also, die Entwicklung des Kurses für die nächsten Minuten vorherzusagen. Weiterhin ist der Handel mit den digitalen Optionen immer ein Spiel mit dem Totalverlust. Anleger, die mit mehreren Voraussagen falsch liegen, können in wenigen Minuten viel Geld verlieren. Das investierte Kapital ist also immer komplett weg, wenn der Basiswert sich nicht erwartungsgemäß entwickelt.

 

 

Bildquelle: almagami/Bigstock.com

Ähnliche Beiträge